Contenuto pagina
Turismo.pesarourbino.it
Provincia di Pesaro e Urbino
Sito in fase di aggiornamento a seguito del riordino delle Province (L. 56/14 e L.R. Marche 13/15)

Acqualagna

An der antiken Konsulatsstraße Flaminia, in der Nähe der Furlo-Schlucht und umrahmt von den Bergen Pietralata und Paganuccio, liegt Acqualagna vor der Kulisse des Catria und Nerone. Das Dorf wird in einem Pergament aus dem Jahre 1292 als „Burgo Aqualania“ erwähnt und steht an Stelle der früheren römischen Siedlung Pitinum Mergens, deren Reste auch heute noch großteils unerforscht sind. Acqualagna ist vor allem für seine nationale Trüffelausstellung bekannt, die alljährlich veranstaltet wird. Sehenswert ist die romanische Abtei S.Vincenzo al Furlo, eines der ältesten Benediktinerklöster in den Marken; seine Existenz geht auf das Jahr 970 zurück. Nicht weit von der Kirche findet man die Reste einer Brücke aus großen Steinblöcken mit Stützpfeilern aus der Augustusepoche. Eine weitere Kultstätte ist das Sanktuarium del Pelingo. In Farneta findet man die Ruinen einer kleinen Festung aus der Montefeltro-Zeit und die Kirche S.Giovanni (14. Jh.). Auf der Straße nach Piobbico stehen die Kirche Madonna del Pietriccio mit Fresken aus dem 14. Jahrhundert und – wenn man ein Stück weiterfährt – die Abteikirche S.Maria Nuova sowie das antike Schloß Naro. Sehenswert ist die eindrucksvolle Furlo-Schlucht mit dem See, die ein strategischer Punkt zur Kontrolle der Via Flaminia war. Hier kann man einen Tunnel besichtigen, den Vespasian in den Berg graben ließ (79 n.Chr.). Gastronomie: frische und konservierte Trüffel, typische Trüffelgerichte.

Copyright © 2020 Provincia di Pesaro e Urbino - Gestito con Docweb [id] - Privacy Policy